Traditionelles Silvesterfliegen

Am 31. Dezember 2016 haben sich die Segelflieger des Aero-Club Hildesheim-Hannover e. V. und Mitglieder dreier befreundeter Vereine sowie Gäste zum traditionellen Silvesterfliegen getroffen.

Gegen 10:00 Uhr wurden die Segelflugzeuge aus der Halle geräumt. Dann schleppte ein Schleppflugzeug die Flugzeuge an einem Seil in die Höhe. Zudem wurden Flüge mit dem Eigenstarter unternommen, welcher mit einem Klapptriebwerk ausgestattet ist. Begünstigt werden diese beiden Startarten durch die ganzjährig nutzbare Asphaltpiste des Flugplatzes Hildesheim, was ihn zu einem attraktiven Standort macht.

Zur Mittagszeit wurde der blaue Himmel grau und der Sonnenschein durch eine aufziehende Schichtbewölkung abgelöst, die für wenig Luftmassenbewegung bekannt ist. Verblüffenderweise konnten die Segelflieger trotzdem Aufwinde finden – Welle. Welle? Ähnlich wie bei einem im Fließgewässer liegenden Stein, bilden sich ebenso hinter Gebirgen aus Luft bestehende Wellen.

Bei gemütlichem Steigen konnte mit den Segelflugzeugen in der Welle des Osterbergs geflogen werden. Einigen Segelfliegern gelang es sogar, über den Wolken zu surfen. Am Nachmittag waren schließlich alle in der Luft, woraufhin die Flugzeuge eingeräumt wurden.

Der Aero-Club Hildesheim-Hannover e. V. wünscht allen Lesern ein frohes neues Jahr 2017! Wer Interesse am Segelfliegen hat, der findet mehr unter https://www.ac-hildesheim.de/cms/?q=node/76.

Text: Nils Fabig | Foto: Insa Liebenau